Wie macht man ein starkes Digital Learning Team noch stärker? Genau: Man schickt es auf die Suche nach dem mysteriösen Lern-Zaubertrank, der gemäss alter Sage in den Appenzeller Voralpen versteckt gebraut werde.

So geschehen letzte Woche. Wir setzten das ganze Team in einen Car, der es heimlich nach Wasserauen brachte. Mit verbundenen Augen wurden alle Teammitglieder mit einer halsbrecherischen Seilbahn auf die Ebenalp geliftet und da kurzerhand im Nebel ausgesetzt.

Was dann passierte, zeigte wieder mal die Widerstandskraft und Zielsicherheit des Teams. Nach kurzer Diskussion kletterte es mit untrüglichem Gespür einen steilen Weg hinauf, immer weiter hinauf, bis plötzlich das Bergrestaurant Schäfler in den sich lichtenden Nebelfetzen hervorstach.

Der CEO hob seine Hand, lächelte, und sofort öffnete sich ein wunderschönes Alpenpanorama dem Blick. Die TeamleiterInnen begannen zu jodeln und sofort wurde das Mittagessen serviert. Aber wo war der Zaubertrank? Waren wir womöglich von unserem Weg abgekommen?

Die AutorInnen, GrafikerInnen und ProjektleiterInnen fanden Heiris Trank aber zu süss. Es muss doch irgendwo noch einen würzigeren Trank geben, etwas … wirklich Innovatives? Da muss man wohl in die Tiefe gehen.

So stürzte und torkelte das Team einen anspruchsvollen Abstieg runter, einem berühmten Fotomotiv der Schweizer Berge entgegen: dem Bergrestaurant Äscher. Und wurde fündig: Dessert mit dem Whiskytrank der Äscher-Edition, voll des innovativen Zaubers, der nur durch 4 Jahre in einem Pinot-Noir-Fass aktiviert wird

Nein, die ProgrammiererInnen hatten eine dunkle Gestalt in der Küche erspäht und zu sich gerufen: da war er, Heiri, der legendäre Zaubertranksdistillierer der Appenzellerberge!

Heiris Schäfler-Edition des sehr whiskyhaften Zaubertranks war extra fruchtig und geistesfördernd, weil er zum Abschluss ein Jahr im Zwetschgenfass gelagert worden war (der Trank, nicht Heiri).

Die Rettung kam, wie so oft, durch die geistesgegenwärtigen PraktikantInnen. Sie rissen das hyper-distillierende Team vom Abgrund zurück, zogen es schnell und bekreuzigend durch die Wildkirchli-Höhle zurück Richtung rettende Seilbahn. Mit dem Schrecken davongekommen, aber gestärkt durch das Wasser des Lebens, fand das ganze Team in der Abendsonne wieder zu sich und einer nie dagewesenen Stärke zurück. Was lange gährt, wird endlich Team.